Mobilität & ÖPNV

Bewegung. Klimaschutz. Freizeit.

Parken und Fahren in Lindenberg

Wer ist mein Ansprechpartner bei Fragen? Welche Verkehrseinschränkungen gibt es momentan? Wo finde ich Parkplätze in der Stadt? Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund ums Parken und Fahren in Lindenberg zusammengefasst.

Parkplatz suchen in Lindenberg?

Kein Problem!

Hier finden Sie eine Übersichtskarte von einer Vielzahl an Parkplätzen im Stadtgebiet.

 

Verkehrsregelung anlässlich des Adventsmarktes

Für den Adventsmarkt ist die gesamte Goethestraße und der angrenzende Bereich der Rathausstraße (von Haus Nr. 6-10) am Freitag, 06.12. ab ca. 8.00 Uhr und Samstag, 07.12. bis ca. 22.00 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Zum Aufbau der Hütten werden die Parkplätze in der Goethestraße (03.12. -09.12.) und einige Parkplätze in der Rathausstraße (05.12. - 07.12.) benötigt.

Als Parkmöglichkeit steht am Samstag die städtische Tiefgarage in der Schillerstraße bis 21.00 Uhr kostenlos zur Verfügung.

Kommunale Verkehrsüberwachung

Ruhender Verkehr

Die Mitarbeiterin und Mitarbeiter der KVÜ kontrollieren in ihren Überwachungsgebieten, dass Verkehrsteilnehmer die geltenden Regeln der Straßenverkehrsordnung im ruhenden Verkehr einhalten. Festgestellte Parkverstöße beanstandet die KVÜ nach dem bundeseinheitlichen Bußgeldkatalog.

Die Kommunale Verkehrsüberwachung überwacht zum Beispiel:

  • Fußgängerzonen, Geh- und Radwege, Ladezonen und Behindertenparkplätze, um diese für den vorgesehenen und berechtigten Personenkreis nutzbar zu halten.
  • Feuerwehranfahrtszonen und -zufahrten, Engstellen, Rettungs- und Fluchtwege, damit diese stets für den schnellen und reibungslosen Rettungs-, Ver- und Entsorgungseinsatz frei bleiben.
  • Halteverbote, um in diesen Bereichen Verkehrsbeeinträchtigungen zu vermeiden.
  • Parkplätze, um die Zweckentfremdung durch Dauerparker zu minimieren und somit die Umschlaghäufigkeit im öffentlichen Interesse zu gewährleisten.

Fließender Verkehr

Die Stadt Lindenberg überwacht den fließenden Verkehr im Wege einer interkommunalen Zusammenarbeit mit der Stadt Mindelheim.

Ca. 32 Stunden im Monat finden im Stadtgebiet Radarkontrollen mit mobilen Geschwindigkeitsmesseinrichtungen wie Vitronic, Leivtec und Eso statt.

Messschwerpunkte sind neben besonders geschwindigkeitsauffälligen Strecken auch die Schulwege, die Bereiche um die Kindergärten und der verkehrsberuhigte Geschäftsbereich in der Innenstadt. Dazu kommen Straßen mit einer besonders hohen Beschwerdehäufigkeit über das Geschwindigkeitsverhalten.

CarSharing

ÖPNV Fahrpläne

Elektromobilität

Wohnmobilstellplatz am Waldsee