Stadtradeln

Lindenberger Bürger pro Rad

Ergebnis

7. STADTRADELN 2021

72.077 km

wurden 2021 beim 7. Lindenberger STADTRADELN erreicht

11 t

CO2-Vermeidung

233 Radler

in 27 Teams, davon 7 Parlamentarier

Ergebnisse 7. STADTRADELN

233 Radler radelten 72.077 km und vermieden 11 t CO2

Lindenberg nahm vom 21. Juni bis 11. Juli mit 27 Teams das siebte Mal an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN des Klimabündnisses teil. Insgesamt traten 233 Radlerinnen und Radler für den Klimaschutz in die Pedale, unter ihnen sieben Stadträte. Zusammen haben sie trotz Regen in der dritten Woche 72.077 km im dreiwöchigen Aktionszeitraum zurückgelegt und 11 t CO2 eingespart.  Im Vergleich zu 2019 nahmen zwar weniger  Radler an der Aktion teil, jedoch war die durchschnittliche Fahrleistung pro Radfahrer mit 223 Kilometern beachtlich. In den Vorjahren lag diese am Anfang bei 129 km pro Radfahrer und steigerte sich 2019 auf 186 km.

 

E-Bike-Senioren waren wieder mit vorne dabei

Mit 10 Radlern unterstüzten die E-Bike-Senioren die Aktion und belegten belegten den 4. Platz in der Wertung Teamergebnis absolut.

 

Fünf Klassen der Grundschule waren mit dabei

Auch die jüngsten Radfahrer waren mit vertreten. So nahmen fünf Klassen der Grundschule mit Lehrern und die Mitarbeiter an der Aktion teil und belegten mit  5.546 km (815 kg CO2-Ersparnis) gemeinsam den 3. Platz in der Wertung "Aktivstes Team mit den meisten km absolut". Das Team Klinik Lindenberg-Ried nutzte das Stadtradeln als Aufhänger die Pendlermobilität unter der Belegschaft zu verbessern. 50 Mitarbeiter radelten in drei Wochen 10.736 km und vermieden 1.578 kg CO2 und kamen auf Platz 2 als aktivstes Team mit den meisten km absolut. Das beste Ergebnis in der Wertung km absolut erreichten 15 Radler vom Tri Club. Sie legten stolze 13.941 km zurück und vermieden 2.041 kg CO2.

Team GRÜNE Stadtrat belegen Platz 1 in der Wertung km pro Radler

In der Wertung aktivstes Team mit den meisten km pro Radler relativ lag das Team GRÜNE Stadtrat mit Thomas Kühnel und Benjamin Zürn mit 1.014 km pro Radler und 149 kg CO2-Ersparnis auf Platz 1, gefolgt vom Team Weltladen mit 1.009 km pro Radler und 148 kg CO2-Ersparnis und dem Tri Club mit 929 km pro Radler und 136 kg CO2 Ersparnis auf Platz 3.

Die Einzelradlerwertung war wieder beachtlich

Hans Fangmann vom Tri Club radelte 2.120 km und vermied 315,3 kg CO2, Hans-Martin Böhm vom Team Weltladen radelte 2.017 km (296,5 kg CO2-Einsparung) und Sebastian Gladbach Team Skiclub Lindenberg erreichte Platz 3 mit 1.649 km und 242,4 kg CO2-Ersparnis.

Ein positives Fazit zieht Klimaschutzmanagerin Irene Juhre nachdem die Aktion Corona bedingt im letzten Jahre nicht stattfinden konnte: "Die Radverkehrsförderung ist ein wichtiger und ernst zu nehmender Baustein im Mobilitätsverhalten. Mit dem Radfahren können viele Menschen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten."

Am 16. Juli fand die Siegerehrung durch Bürgermeister Eric Ballerstedt und Klimaschutzmanagerin Irene Juhre im kleinen Rahmen im Löwensaalfoyer statt. Neben Urkunden erhielten die Radler Einkaufsgutscheine bei Radsport Greiner und der Leistungsgemeinschaft Lindenberg in Höhe von 150, 100 und 50 Euro.

Diesjähriger Stadtradel-Star war Daniel Stevens vom Team foodsharing Lindenberg

Er unterstützte die Aktion mit einem Statement und Fotos. Die letzten zehn Jahre war er an keinem Tag mit dem Auto zur Arbeit unterwegs. Mit seinem E-Rennrad fährt er auch in Urlaub und lädt das Akku seines Rades mit einem flexiblen Solarpanel. Für ihn ist insbesondere Nachhaltigkeit ein sehr wichtiges Thema, wenn nicht das wichtigste  in der heutigen Zeit. Sein Statement:  "Ein Umdenken bezüglich Energie, Rohstoffen und Nahrungsmitteln muss stattfinden."

Erfolgreiche Teilnahme Team Sozialpsychiatrisches Zentrum (SPZ) beim 7. STADTRADELN

 „Auf die Räder, fertig, los!“ hieß es für die  BesucherInnen und Mitarbeiter des Teams Sozialpsychiatrisches Zentrum  - SPZ. Mit insgesamt 2276 geradelten km erreichten 13 Radler einen guten 10. Platz und sparten im 3-wöchigen Aktionszeitraum 335 kg CO2 ein. Die Aktion ist beim Team sehr beliebt. Fahrgemeinschaften wurden gebildet, extra neue Fahrräder wurden gekauft, neue Wege mit dem Fahrrad erkundet .Viele hat es motiviert, sich mehr mit dem Fahrrad zu bewegen. Somit wurde ein wichtiger Beitrag für die Umwelt und für jeden einzelnen für die persönliche Fitness, geleistet. Ein voller Erfolg also für alle freut sich Klimaschutzmanagerin Irene Juhre.

Es bleibt zu hoffen, dass auch nach dem Zeitraum des Stadtradelns die Motivation, mit dem Fahrrad Strecke zu machen, anhält. Das Team SPZ ist auch nächstes Jahr wieder mit dabei.

STADTRADELN

Aktion des Klimabündnisses in Lindenberg

Binnen drei Wochen sind möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Teilnehmen kann jeder, der in Lindenberg wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder die Schule besucht. Die Aktion soll das Radfahren und die damit verbundene CO2-Ersparnis in den Vordergrund rücken. Auf der offiziellen Stadtradeln-Internetseite können Interessierte  ihr eigenes Team für Lindenberg registrieren oder einem bereits bestehenden Team beitreten. Die geradelten Kilometer können anschließend bequem im Online-Radelkalender, der Stadtradeln-App eingetragen werden. Als Zeichen dafür, dass auch Sie dabei sind, gibt es Stoffbändchen, die am Lenker befestigt werden können. Die Farben ändern sich jährlich. Sie können eine Woche vor Beginn der Aktion im Foyer des Rathauses abgeholt werden. Die Anzahl ist limitiert. Den Aktionszeitraum - meist Ende Juni/Anfang Juli - entnehmen Sie bitte jeweils der Tagespresse oder den digitalen Medien.

Während des Kampagnenzeitraums bietet die Stadtverwaltung allen BürgerInnen die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit, via Internet im Online-Radelkalender oder über die RADar!- bzw. STADTRADELN-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Den Abschluss des Lindenbergers Stadtradelns bildet die große Siegerehrung auf dem Lindenberger Stadtfest Ende Juli. Hier werden die erfolgreichsten Teams und Teilnehmer  geehrt. Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine in Höhe von 150, 100 und 50 Euro, die bei der Lindenberger Leistungsgemeinschaft eingelöst werden können.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte jeweils aus dem aktuellen Flyer.

Mitmachen lohnt sich – auf geht’s zum STADTRADELN in Lindenberg.

Sind auch Sie als Förderer des Radverkehrs dabei!

 

Auftaktveranstaltung STADTRADELN 2019

Die beliebte Feierabend-Radeltour fand 2019 am 25. Juni statt

Trotz sommerlicher Hitze waren 27 motivierte Radler bei der Auftaktveranstaltung zum 6. STADTRADELN vertreten und setzten ein Statement pro Rad. Die Gruppe war ordentlich durchmischt. Neben den ganz Kleinen im Radanhänger und Vertreterinnen des Teams Muttis mit Kid's, das heuer zum ersten Mal mit dabei war,  und zwei Vertretern des Teams E-Bike-Senioren, fuhren Thomas Kühnel vom Team DIE GRÜNEN LINDENBERG, Radler des Teams Radsport-Greiner, Tri-Club und der Firma Mayser mit. Der Querschnitt durch die Lindenberger Bürgerschaft zeigt: Radverkehrsförderung macht auf breiter Ebene Sinn und ist nachhaltig. Mehrere Touren von leicht bis anspruchsvoll wurden von Radsport-Greiner angeführt. Radsport Greiner fungierte auch dieses Jahr wieder als Unterstützer und Sponsor der Aktion. Im Anschluss ans Radeln traf man sich noch zum Austausch und gemütlichen Einkehr am Waldsee-Kiosk bei Frau Böller.

 

Ergebnisse STADTRADELN Lindenberg ab 2014

Ihre Ansprechpartnerin

Irene Juhre
Klimaschutzmanagerin

Tel. 08381 803-33
Fax 08381 803-633
Zimmer Nr. 3.37
irene.juhre@lindenberg.de

Behördenwegweiser

Bürgerservice

Stadtbücherei

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.