Übermittlungssperre

Das Wichtigste in Kürze

Es besteht die Möglichkeit, der Weitergabe Ihrer Meldedaten zu widersprechen (Übermittlungssperren).
Eine Angabe von Gründen ist hierbei jeweils nicht erforderlich.

Welche Übermittlungssperren sind möglich?
  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft durch den Familienangehörigen eines Mitglieds dieser Religionsgesellschaft
  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen
  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk
  • Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlag
Voraussetzungen

Kann persönlich oder schriftlich beantragt werden.

Benötigte Unterlagen
  • gültiges Ausweisdokument
Gültigkeit

Übermittlungssperren gelten dauerhaft bis zum Widerruf.

Gebühren

Gebührenfrei

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie hier als PDF zum Download

    Formulare

    Kontakt

    Bürgerbüro

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.