lindenberg.de
Druckversion
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuss

9. Lindenberger Winterfest

Am Samstag, 27. Januar 2018 findet im Lindenberger Stadtpark bereits zum neunten Mal das beliebte Winterfest statt. Unter dem Motto „Skulpturen & Schneemanntreffen“ sind alle Kunstfreunde und Schneehasen, ob Groß oder Klein, herzlich zum Mitfeiern und Schneemann bauen eingeladen.

Ab dem frühen Vormittag gestalten bereits die Lindenberger Geschäftsleute in der Innenstadt ihre lustigen und ausgefallenen Figuren vor ihren Geschäften. Diese können parallel zu einem kleinen Einkaufsbummel am langen Einkaufssamstag bis um 16 Uhr besichtigt werden.

Im Stadtpark wird ab dem späten Vormittag ein Team von Bildhauern und Künstlern in mühevoller Handarbeit eine spektakuläre Eisskulptur errichten. Alle Besucher dürfen gespannt sein, welches Thema sich die Kreativköpfe in diesem Jahr ausgedacht haben.

Zudem beginnt ab 11 Uhr der Skulpturen- und Schneemannwettbewerb für Groß und Klein im Stadtpark, welcher für die ganze Familie viel Freude garantiert. Eine Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich (Utensilien zur Figurengestaltung bitte selbst mitbringen). Zudem wird es dieses Jahr wieder die Kinderbildhauerwerkstatt geben, in der sich Kids zwischen 6 und 12 Jahren neben den Profis selbst handwerklich versuchen dürfen.

Für die richtige Musik sowie viel gute Laune sorgt Moderator Michael Lanz. Auch in 2018 wird es wieder einen kleinen Wintermarkt im Stadtpark geben, welcher für die Besucher feine Produkte und Köstlichkeiten sowie spannendes Kunsthandwerk bereithält. Kulinarisch können sich alle fleißigen Schneemannbauer und Gäste vom Jugendhaus „Alter Bahnhof“ und dem Lindenberger Hof verwöhnen lassen.

Und natürlich wird die viele Mühe auch belohnt. Die Leistungsgemeinschaft Lindenberg stellt Einkaufsgutscheine sowie kleinere Sachpreise im Wert von über 250,- € bereit. Die Prämierungen beginnen um 16:30 Uhr mit dem Skulpturen- und Schneemannwettbewerb. Anschließend werden die Gewerbetreibenden aus der Innenstadt geehrt.

Am Abend ab 17:30 Uhr heizt die Guggenmusik Wuchzenhofen mit einem Liveauftritt im Stadtpark ein und sorgt für musikgewaltige Stimmung. Mit Einbruch der Dunkelheit wird der Stadtpark zudem mit zahlreichen Fackeln heimelig beleuchtet, bevor dann ab 18 Uhr die Winterparty mit DJ Michael Lanz an der Schneebar im Stadtpark steigt.

Für Besucher des Winterfestes steht die Tiefgarage in der angrenzenden Schillerstraße bis 20 Uhr kostenlos zur Verfügung. Die Tiefgarage ist im Parkleitsystem mit „P3-Lindenberg Passage“ ausgeschildert.

Winterfest-Plakat 2018
Schneeskulpturen in der Lindenberger Innenstadt

2017

Résumé zum 8. Lindenberger Winterfest

Das diesjährige Winterfest fand bei strahlend blauem Himmel am 28. Januar 2017 im Stadtpark sowie der Innenstadt von Lindenberg statt. Bei besten Schneebedingungen erlebten mehrere tausend Besucher bereits zum 8. Mal ein gelungenes Fest für die ganze Familie. Insgesamt haben sich neben den professionellen Eiskünstlern auch viele Kinder sowie mehrere Gewerbetreibende aus der Innenstadt am Schneemann- und Skulpturenbau beteiligt.

Beim diesjährigen Winterfest wurden erneut witterungsunabhängige Klareisblöcke von den professionellen Künstlern in Form gebracht. Die ganztägigen Arbeiten an den anfangs rohen Eisquadern erforderten viel Kreativität und Fingerspitzengefühl. Unter Leitung von Frank Bergmann erschufen die Künstler Felix Mohr, Anke Tovenrath, Sandra Schwendinger, René Geier und Frank Bergmann beeindruckende Eisskulpturen. Heuer ließen sich die Kreativköpfe thematisch unter anderem von der vielfältigen Tierwelt inspirieren. Mit Einbruch der Dunkelheit wurden die Kunstwerke zugleich farblich mit modernster LED-Technik illuminierte und in Szene gesetzt.

Der Schneeskulpturen-Wettbewerb der Gewerbetreibenden in der Innenstadt konnte 2017 erfreulicherweise wieder durchgeführt werden. Bereits ab dem frühen Vormittag bauten die Einzelhändler aus der Leistungsgemeinschaft sieben imposante und thematisch unterschiedliche Schneeskulpturen vor ihren Geschäften auf. Folgende Betriebe waren dieses Jahr mit von der Partie: Buchhandlung Netzer, Herzlich, Intersport Haisermann, Mauderer, Mode Bufler, Stegherr Uhrmachermeister sowie Wolke 7. Bewertet und prämiert wurden die Arbeiten der Einzelhändler von der dreiköpfigen Jury aus Bürgermeister Eric Ballerstedt, der Deutschen Hutkönigin Janine Halder sowie der Leiterin des Deutschen Hutmuseums Katharina Wiemer.

Auch der Schneemann-Wettbewerb für Groß und Klein war dank der üppigen Schneefälle in den Wochen zuvor sowie der frühlingshaften Witterung am Winterfest ein voller Erfolg. Durch den tollen Einsatz zahlreicher Kinder sowie deren Familien entstanden fast 30 fantasievolle Schneeskulpturen im Stadtpark. Alle Besucher waren aufgerufen ihre Stimme für ihre Lieblingsskulptur abzugeben, sodass am späten Nachmittag die Gewinner des Schneemann-Wettbewerbes für Groß und Klein prämiert werden konnten. Natürlich erhielten aber auch alle anderen Teilnehmer kleinere Trostpreise sowie Urkunden für ihre Arbeit und Kreativität. Den ersten Platz machte übrigens die „Junge Bühne“ mit ihrem eisigen Amphitheater samt Kulturmaske.

Die Kinderbildhauerschule "Steinwerkstatt" unter der Leitung von René Geier erfreute sich auch im vierten Jahr auf dem Winterfest sehr großer Beliebtheit. Etliche Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren nutzten die Möglichkeit, sich selbst einmal als Steinmetz zu versuchen. Natürlich durften alle Kinder ihre Kunstwerke als Belohnung auch mit nach Hause nehmen. Auch der Infostand des Kunsteisfördervereins und des TVL-Eishockey erwartete alle Besucher neben zahlreichen Infos rund um den Eishockeysport auch mit einer Abschußbahn samt Fangnetz und Tor, auf der Kinder das Schießen mit Schläger und Puck üben durften. Natürlich gab es auch hier für die Kleinen schöne Preise zu gewinnen.

Für tolle Stimmung sorgten am Nachmittag die Adelegg Schalmeien, welche zum ersten Mal auf dem Winterfest ihr Können unter Beweis stellten. Ebenfalls kam der neue Wintermarkt, der winterliche Produkte und leckere Speisen sowie spannendes Kunsthandwerk bereithielt, bei allen Besuchern sehr gut an.

Einen gelungenen Start in den Abend des Winterfestes bot der stimmungsvolle sowie spektakuläre Auftritt der Guggenmusik aus Wuchzenhofen. Mit ihrem farbenfrohen Klangfeuerwerk gaben Sie zugleich den Startschuss für die Winterparty an der Schneebar mit DJ Michael Lanz.


Alle Gewinner des 8. Lindenberger Winterfestes auf einen Blick:

Schneemann-Wettbewerb für Groß & Klein

1. Platz: „Junge Bühne“ mit der Startnummer 1
2. Platz: Kinder mit der Startnummer 20
3. Platz: Kinder mit der Startnummer 14

Schneeskulpturen-Wettbewerb der Gewerbetreibenden

1. Platz: Buch Netzer
2. Platz: Stegherr Uhrmachermeister
3. Platz: Mauderer

Ein herzliches Dankeschön geht auch nochmals an alle Künstler, Helfer und Sponsoren, die das Winterfest erst ermöglicht haben.

(Fotograf: S. Schmid)

Winterfest-Plakat 2017
Frank Bergmann mit seinem Eisadler

2016

Résumé zum 7. Lindenberger Winterfest

Das diesjährige Winterfest fand bei trockener Witterung und ungewöhnlich hohen Temperaturen am 30. Januar 2016 im Stadtpark sowie der Innenstadt von Lindenberger statt. Trotz des wenigen Schnees erlebten etliche Besucher bereits zum 7. Mal ein gelungenes Fest für die ganze Familie.

Beim diesjährigen Winterfest wurden große Schneequader von mehreren professionellen Künstlern in Form gebracht. Die zweitägigen Arbeiten an den anfangs rohen Blöcken erforderten viel Kreativität und Fingerspitzengefühl. Heuer ließen sich die Kreativköpfe thematisch von den Minions, dem Altmeister Mozart sowie einem Piraten-Totenschädel inspirieren.
Erstmals erwartete die Besucher des Winterfestes eine lange Schneebar, welche vom Team des Lindenberger Hofs mit Unterstützung des Bauhofs in mehrere Tagen errichtet wurde. Entlang dieser waren die übergroßen Schneeskulpturen aufgereiht. Die Schneebar zählte mit ihren mehr als 20 Metern zu den längsten in der gesamten Region. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde die Schneebar samt der Schneeskulpturen mit modernster LED-Technik wunderbar in Szene gesetzt und der Stadtpark mit Fackeln heimelig beleuchtet.

Der Schneeskulpturen-Wettbewerb der Gewerbetreibenden in der Innenstadt konnte 2016 erfreulicherweise wieder durchgeführt werden. Trotz Schneemangels bauten die Einzelhändler bereits ab dem frühen Vormittag acht ausgefallende und thematisch unterschiedliche Schneeskulpturen vor ihren Geschäften auf. Folgende Betriebe waren dieses Jahr mit von der Partie: Autohaus Weber & Seitz, Betten Specht, Buchhandlung Netzer, Intersport Haisermann, Lindenberger Hof, Mode Bufler, Stegherr Uhrmachermeister sowie Wolke 7. Bewertet und prämiert wurden die Arbeiten der Einzelhändler von der dreiköpfigen Jury um Bürgermeister Eric Ballerstedt, der Deutschen Hutkönigin Norina Mitter sowie der städtischen Kulturreferentin Hannelore Windhaber.

Hingegen konnte heuer der Schneemann-Wettbewerb für Groß und Klein leider nicht durchgeführt werden. Die frühlingshaften Temperaturen der Vortage ließen nahezu allen Schnee im Stadtpark abschmelzen. Allerdings erfreute sich die Kinderbildhauerschule "Steinwerkstatt" unter der Leitung von René Geier auch im dritten Jahr auf dem Winterfest sehr großer Beliebtheit und bot allen kleinen Besuchern eine tolle Alternative zum Schneemannbau. Etliche Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren nutzten die Möglichkeit, sich selbst einmal als Steinmetz zu versuchen. Natürlich durften alle Kinder Ihre Kunstwerke als Belohnung auch mit nach Hause nehmen.

Einen gelungen Start in den Abend des Winterfestes bot der stimmungsvolle sowie spektakuläre Auftritt der Guggenmusik aus Wuchzenhofen. Im Anschluss an den Liveauftritt ab 18 Uhr stieg die Winterparty mit DJ Michael Lanz im Stadtpark. So konnten heuer auch die großen Besucher erstmals ein wenig länger feiern und das Winterfest bei einem heißen Glühwein an der Schneebar gemütlichen ausklingen lassen.


Alle Gewinner des 7. Lindenberger Winterfestes auf einen Blick

Schneemann-Wettbewerb für Groß & Klein:

2016 abgesagt wegen Schneemangel!

Schneeskulpturen-Wettbewerb der Gewerbetreibenden:

1. Platz: Stegherr Uhrmachermeister
2. Platz: Buchhandlung Netzer
3. Platz: Mode Bufler


Ein herzliches Dankeschön geht auch nochmals an alle Helfer, Künstler und Gewerbetreibenden, die das Winterfest erst ermöglichten. Ebenfalls sei an dieser Stelle auch unseren Sponsoren, der Firma Dobler, der Leistungsgemeinschaft Lindenberg, der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim sowie den Stadtwerken Lindenberg, für die große Unterstützung gedankt.

(Fotograf: S. Schmid)

Winterfest-Plakat 2016
Die Guggenmusik Wuchzenhofen

2015

Résumé zum 6. Lindenberger Winterfest

Das diesjährige Winterfest fand bei strahlend blauem Himmel am 31. Januar 2015 im Stadtpark sowie der Innenstadt von Lindenberger statt. Bei besten Schneebedingungen erlebten mehrere tausend Besucher bereits zum 6. Mal ein gelungenes Fest für die ganze Familie. Insgesamt haben sich neben den professionellen Eiskünstlern auch viele Kinder sowie mehrere Gewerbetreibende aus der Innenstadt am Schneemann- und Skulpturenbau beteiligt.

Beim diesjährigen Winterfest wurden erneut witterungsunabhängige Klareisblöcke von den professionellen Künstlern in Form gebracht. Die ganztägigen Arbeiten an den anfangs rohen Eisquadern erforderten viel Kreativität und Fingerspitzengefühl. Erstmals erschuf das Team um Frank Bergmann aus einer Vielzahl an Einzelelementen ein großes Gesamtkunstwerk. Zudem ließen sich die Kreativköpfe thematisch von der aktuellen europäischen Tagespolitik inspirieren. Deshalb wurden am Abend die insgesamt neun Eisblöcke zu einem großen griechischen Tempel, gekrönt von einem (Pleite-) Geier, zusammengefügt und den Besuchern präsentiert. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde das Kunstwerk zugleich farblich mit modernster LED-Technik illuminierte und in Szene gesetzt.

Der Schneeskulpturen-Wettbewerb der Gewerbetreibenden in der Innenstadt konnte 2015 nach einem Jahr Pause erfreulicherweise wieder durchgeführt werden. Bereits ab dem frühen Vormittag bauten die Einzelhändler aus der Leistungsgemeinschaft zehn imposante und thematisch unterschiedliche Schneeskulpturen vor ihren Geschäften auf. Folgende Betriebe waren dieses Jahr mit von der Partie: Allgäu Design, Betten Specht, Buch Netzer, Herzlich – Café und Geschenkboutique, Intersport Haisermann, Kronenhaus, Lindenberger Hof, Mode Bufler, Optik Thiel und Stegherr Uhrmachermeister. Bewertet und prämiert wurden die Arbeiten der Einzelhändler von der dreiköpfigen Jury aus Bürgermeister Eric Ballerstedt, der Deutschen Hutkönigin Norina Mitter sowie der Stadtkämmerin Birgitt Richter.

Auch der Schneemann-Wettbewerb für Groß und Klein war dank der üppigen Schneefälle in den Tagen zuvor ein voller Erfolg. Durch den tollen Einsatz zahlreicher Kinder sowie deren Familien entstanden wieder etliche fantasievolle Schneeskulpturen im Stadtpark. Alle Besucher waren aufgerufen ihre Stimme für ihre Lieblingsskulpturen abzugeben, sodass am späten Nachmittag die drei Hauptgewinner des Schneemann-Wettbewerbes für Groß und Klein prämiert werden konnten. Natürlich erhielten aber auch alle anderen Teilnehmer kleinere Trostpreise sowie Urkunden für ihre Arbeit und Kreativität.

Die Kinderbildhauerschule "Steinwerkstatt" unter der Leitung von René Geier erfreute sich auch im zweiten Jahr auf dem Winterfest sehr großer Beliebtheit. Nahezu 60 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren nutzten die Möglichkeit, sich selbst einmal als Steinmetz zu versuchen. Natürlich durften alle Kinder Ihre Kunstwerke als Belohnung auch mit nach Hause nehmen.

Den gelungen Abschluss des Winterfestes am späten Abend bildete der stimmungsvolle sowie spektakuläre Auftritt der Guggenmusik aus Wuchzenhofen.


Alle Gewinner des 6. Lindenberger Winterfestes auf einen Blick

Schneemann-Wettbewerb für Groß & Klein:

1. Platz: Eisbärenpärchen mit Cola & Gummibärchen
2. Platz: Pinguin
3. Platz: Schneemann im Kopfstand

Schneeskulpturen-Wettbewerb der Gewerbetreibenden:

1. Platz: Betten Specht
2. Platz: Stegherr Uhrmachermeister
3. Platz: Lindenberger Hof


Ein herzliches Dankeschön geht auch nochmals an alle Künstler, Helfer und Sponsoren, die das Winterfest erst ermöglichten.

(Fotograf: S. Schmid)

Winterfest-Plakat 2015
Der griechische Eistempel

2014

Résumé zum 5. Lindenberger Winterfest

Das diesjährige Winterfest wurde am 25. Januar 2014 im Stadtpark ausgetragen. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die rund 1.000 Besucher bereits zum 5. Mal ein gelungenes Fest für Groß und Klein. Insgesamt haben sich neben den professionellen Eiskünstlern auch viele Kinder sowie mehrere Gewerbetreibende aus der Innenstadt am Schneemann- und Skulpturenbau beteiligt.

Beim diesjährigen Winterfest wurden erstmals Eisskulpturen von den beteiligten Bildhauern und Steinmetzen gefertigt. Die ganztägige Arbeit an den anfangs rohen Eisquadern erforderte viel Kreativität und Fingerspitzengefühl von den Profis. Umso beeindruckender waren die Ergebnisse, welche im Laufe des Nachmittags den Besuchern präsentiert wurden. Die Siegerskulptur "100 Jahre-Steinbock" von Frank Bergmann erhielt mehr als die Hälfte aller abgegebenen Stimmen und ist somit der verdiente Gewinner des Eisskulpturen-Wettbewerbes.

Trotz vorheriger Absage wegen Schneemangels wurde der für jedermann zugängliche Schneemann-Wettbewerb für Groß und Klein nach nächtlichen Schneefällen spontan am Veranstaltungstag ausgerufen und erfolgreich im Stadtpark durchgeführt. Durch das Engagement vieler Kinder und deren Eltern entstanden etliche fantasievolle Schneeskulpturen im Stadtpark. Alle Kinder erhielten kleine Preise für ihre Kreativität. Als Gewinner wurde die Lindenberger Schildkröte von der Jury auserkoren, welche sinnbildlich für die 100 Jahre Stadtjubiläum entstand.

Die Kinderbildhauerschule "Steinwerkstatt" unter der Leitung von René Geier bildet eine weitere Neuerung auf dem diesjährigen Winterfest und erfreute sich großer Beliebtheit. Hierbei konnten sich alle Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren unter Anleitung selbst einmal als Bildhauer versuchen.

Mit Einbruch der Dunkelheit wurden alle fünf Eisskulpturen durch den Einsatz von modernster LED-Lichttechnik farblich illuminiert. Den stimmungsvollen Abschluss des Winterfestes bildete der spektakuläre Auftritt der Guggenmusik Wuchzenhofen am späten Abend.


Alle Gewinner des 5. Lindenberger Winterfestes auf einen Blick


Eisskulpturen-Wettbewerb

1. Platz: Skulptur "100 Jahre-Steinbock" von Frank Bergmann
2. Platz: Skulptur "Feuerbär" von Felix Burger
3. Platz: Skulptur "Meerjungfrau" von René Geier


Schneemann-Wettbewerb für Groß & Klein

1. Platz: Lindenberger Jubiläumsschildkröte
2. Platz: Harry Potter
3. Platz: Eisbär


Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, Helfer und Sponsoren, mit deren Unterstützung das diesjährige Winterfest erst möglich wurde.

(Fotograf: S. Schmid)

Winterfest-Plakat 2014
Der 100 Jahre-Steinbock

© Headerbild: S. Schmid

Wetter in Lindenberg

am 14.12.2017

max. Temperatur: 5 °C

min. Temperatur: -1 °C

Niederschlag: 14 l/m2

Windmittel: 17 km/h

Zur 4-Tages-Prognose der Wetterstation Lindenberg »

© meteogroup.com

Letzte Änderung: 13.12.2017 / 11:03 Uhr
Ausgedruckt am 14.12.2017 / 07:26